LIONS-Bellmannpreis

Startschuss für den Landshuter Lions-Bellmannpreis

Neue Auszeichnung für junge Naturforscher in Stadt und Landkreis

Für das neue Jahr 2019 lobt der Landshuter Lions Club zusammen mit dem Leo Club und dem Gebietsbetreuer Philipp Herrmann einen besonderen Naturschutzpreis, den Lions-Bellmannpreis, aus.

Der Preis richtet sich an naturinteressierte Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren, die privat als Hobby, in der Schule als Projektarbeit oder Seminar oder beruflich an Naturthemen, Tieren und Pflanzen forschen. Von der Zählung der Wildbienen am Wildbienenhotel im Garten, Beobachtungen am Gartenteich, an der Isar oder im Hofgarten bis hin zu Pilzkunde, Obstbaumkunde oder einer Gewässeruntersuchung sind den Projektideen keine Grenzen gesetzt. Fotodokumentationen oder Kurzfilme zu den genannten Themen sollen ebenfalls eingereicht werden können.

Der Namensgeber des Preises, Dr. Heiko Bellmann, war ein deutscher Zoologe aus der Nähe von Ulm, der zahlreiche Bücher über Tiere, ihre Lebensweise und ihre Bestimmung veröffentlichte. Bekanntheit erlangte er durch Werke wie „Der neue Kosmos Insektenführer“ oder „Der Kosmos Schmetterlingsführer“, die er mit seinen eigenen Naturfotografien ausstattete. Er hat Generationen von Biologen geprägt und eine wichtige Brücke zwischen der Wissenschaft und der Wissensvermittlung geschlagen.

Mit dem Preis möchten die Veranstalter das Interesse junger Menschen für die heimische Natur fördern und ihren Einsatz für die Natur honorieren. Die Preisverleihung wird im Winter 2019/20 stattfinden. Details und die Frist zur Einreichung von Beiträgen werden im Frühjahr bekannt gegeben. Alle Informationen rund um den Lions-Bellmannpreis werden zudem demnächst im Internet unter www.bellmannpreis.de zu finden sein.F

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.